Menu
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.

Taubenabwehr

Tauben können nicht nur an Gebäuden erhebliche Schäden verursachen, sie sind auch Krankheitsüberträger.

Massiver-Taubenbesatz-auf-einer-Lagerhalle
Foto: Massiver Taubenbesatz auf einer Lagerhalle

Der aggressive Taubenkot greift Baumaterialien und - metalle (wie Sandstein, Beton und Ziegel, Fassadenelemente, Bleche, Zink-, Kupfer- und Aluminium-Elemente) an und zerstört diese Baustoffe langfristig. Daneben kommt es dann noch zu Folgeschäden und großflächigen Verschmutzungen.

Sandsteinfassaden
Foto: Taubenkot schädigt Sandsteinfassaden

Taubenplage
Foto: Taubenplage auf Monumenten

Taubenkot-Ausscheidung
Foto: Eine Taube gibt ca. 10 kg Nasskot pro Jahr ab

Die wichtigsten Argumente zur Taubenabwehr sind nachfolgend aufgelistet:

  • Vögel können Träger von Schädlingen, Parasiten und Krankheiten sein, die auch auf den Menschen übertragen werden können.
  • Aufgewirbelter Staub aus Vogelkot und Federreste können Allergien auslösen
  • Das Ungeziefer, das sich im Gefieder der Tauben hält, und die im Taubenkot vorhandenen Erreger können zu Erkrankungen beim Menschen führen, vor allem, wenn Nahrungsmittel z.B. auf Lebensmittel-Märkten, Bahnhöfen und in der Freiluftgastronomie durch Tauben verunreinigt werden
  • Tauben an Gebäuden und ihre Kadaver locken Schädlinge wie Taubenzecken, Kleidermotten, Mehlkäfer, Speckkäfer, Flöhe und Milben an, welche nicht selten den Weg in die Wohnungen suchen
  • Besonders nach einer Taubenvergrämung können Taubenzecken in Wohnräume eindringen und die Bewohner parasitieren
  • Verunreinigungen durch Vogelkot verunstalten das Stadtbild und verursachen teilweise schwere Schäden an der Bausubstanz.
  • Vogelkot ist ein idealer Nährboden für Schimmelpilze, die Säuren absondern und besonders kalkhaltigen Stein auflösen. Durch gebildete Hohlräume im Steingefüge kann es durch Frostsprengung zu Schäden kommen
  • Tauben stellen auf Flughäfen eine Gefahr für den Flugverkehr dar
  • Der Taubenkot bildet einen Nährboden für Mikroorganismen.
  • Stoffwechselprodukte angesiedelter Mikroorganismen können besonders Stein und Metall angreifen.
  • Durch Nistmaterial und Kot verstopfte Regenwasserabläufe, Dachrinnen, Fallrohre etc. führen zum Eindringen von Feuchtigkeit und zu Folgeschäden
  • Jede verwilderte Haustaube (Columbia livia) bzw. Stadttaube produziert im Jahr ca. 10kg Nasskot an ihren Beobachtungs-, Nist- und Schlafstellen; dieser wirkt stark ätzend. Wenn Tauben an oder um historische Bausubstanz verstärkt auftreten, wird diese erheblich geschädigt
  • Die Kosten durch Reinigungs- oder Renovierungsmaßnahmen können immens sein
  • Tauben können an Salmonellose, Paratyphus und Ornithose (eine durch Bakterien hervorgerufene Papageienkrankheit) leiden. Sie verläuft mit virulenten Erreger-Stämmen für den Menschen unbehandelt oft tödlich (Letalität bis 50%) und ist meldepflichtig.

Vorbeugung verhindert Schäden! Wir installieren deshalb fachgerecht wirksame Tauben-Abwehrsysteme und warten diese zuverlässig an: Einfamilienhäusern, Stadtimmobilien, Fabrikgebäuden, Groß- und Kunstmühlen, Lagerhäusern, Wohnkomplexen, Kasernen, Bahnhöfen. Die optisch wenig auffälligen Abwehrsysteme installieren wir an ganzen Fassaden, Kirchendächern, Kirchtürmen, Fassadenverzierungen, Schneefanggittern, Firstziegeln, Fassadengesimsen und –nischen, Photovoltaikanlagen, Innenhöfen, Brücken, Unterführungen, Lichtschächten, Vordächern, Straßenlampen und-laternen, Schornsteinen, Regenrinnen, Beschilderungen oder Überwachungskameras.

Einsatz-von-Fassadenkoerben
Foto: Einsatz von Fassadenkörben zum Anbringen der Taubenvergrämung

Sinnvollerweise nutzen wir bereits erstellte Baugerüste im Rahmen von Sanierungen oder Fensterreinigungskörbe. Wo erforderlich stellen wir zusätzlich Hebebühnen oder unseren Industriekletter-Service ein.

Hebebuehne
Foto: Einsatz einer Hebebühne zum Anbringen des Taubenschutzes

Reinigung
Foto: Reinigung und Anbringen von Vertikalis-Taubenvergrämungssystemen

Desinfektion1
Foto: Desinfektion des von Taubenkot gereinigten Fassadenbereichs

Folgende Systeme oder Systemkombinationen werden von uns zur Taubenvergrämung regelmäßig eingesetzt:

  • Taubennetze
  • Vernetzungen
  • Elektrosysteme oder Ultraschall
  • Taubenspikes, Vogelabwehrspieße oder Edelstahlspitzen
  • Draht-Systeme Spanndrahtsysteme
  • Einsatz von Jagdfalken

Jagdfalken
Foto: Einsatz eines Jagdfalken zur Taubenabwehr an einem Flughafen

Jagdfalke
Foto: Der Jagdfalke vertreibt Tauben, kann aber auch Tauben schlagen

Unsere Systeme sind rostfrei, UV- und witterungsbeständig, wasserabweisend und auf langfristige Haltbarkeit und einen möglichst wartungsfreien Dauereinsatz ausgelegt. Für denkmalgeschützte Häuser bieten wir eine elektrisch-basierte Taubenabwehr ohne notwendige Bohrungen an. Besonders robuste Systeme sind auch gegen Möwen einsetzbar.

Taubennetz
Foto: Taubennetz an einem Fensterfries einer gotischen Kirche

Giebelvernetzung
Foto: Großflächig angebrachte Giebelvernetzung gegen Tauben an einem Museumsgebäude

Die Taubenvergrämung wird von uns professionell durchgeführt, so dass Ihre Immobilie weiterhin ihr gepflegtes Äußeres behält und die Optik nicht beeinträchtigt wird.

Allgemeine Informationen

Videoclips